FIA WTCR
SEPANG (MAL)
7. Lauf WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup
„NI HAO NINGBO“ – ERSTES WTCR-RENNEN FÜR LEUCHTER IN CHINA
12. September 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Der WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup beendet die zweimonatige Sommerpause und startet seine Asien-Tour im chinesischen Ningbo. Volkswagen Fahrer Benjamin Leuchter geht nach seinem Sieg in der VLN vergangenes Wochenende motiviert und gut vorbereitet zu seinem ersten Rennen auf dem Ningbo International Speedpark.

Die Sommerpause des WTCR – FIA Tourenwagen Weltcup geht am kommenden Wochenende (13. – 15. September) zu Ende und für die Weltelite des Tourenwagensports geht die Reise nach den Aufenthalten in Afrika und Europa nach Asien, wo in China, Japan, Macau und Malaysia spannende Tourenwagenrennen erwartet werden können.

Auch für den ersten deutschen WTCR-Laufsieger Benjamin Leuchter geht es mit Sebastien Loeb Racing und Volkswagen auf große Asien-Tour, die mit dem siebten Lauf auf dem 4,010 Kilometer langen chinesischen Ningbo International Speedpark starten wird.

Der Kurs in der chinesischen Industrie- und Hafenstadt Ningbo wurde erst 2017 eröffnet und war sofort Austragungsort der WTCR – Vorgängerserie WTCC. Neben Benjamin Leuchter werden acht weitere WTCR-Piloten dort Neuland betreten.

Der einzige Deutsche in dem hochkarätigen Starterfeld zählt bereits zu den ersten elf verschiedenen Rennsiegern im WTCR – FIA Tourenwagen Weltcup, wird mit den bevorstehenden Läufen allerdings nicht nur aus sportlicher Sicht in Erscheinung treten. Auch als Botschafter der Marke Volkswagen wird er in Asien, dem weltweit größten Absatzmarkt für den deutschen Fahrzeughersteller aus Wolfsburg, tätig sein.

Der 31-jährige Duisburger geht an die neuen spannenden Aufgaben hochmotiviert und gut vorbereitet heran. Nach dem starken dritten Platz beim 24-Stunden-Rennen in Barcelona und zuletzt dem zweiten Sieg in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring, wo Leuchter auch seinen ersten WTCR-Sieg feierte, will er nun auch in Ningbo wieder Akzente setzen.

„Ich bin froh, dass die Sommerpause der WTCR nun vorüber ist und kann es kaum abwarten, dass wir im Kalender weitergehen. In Asien Rennen zu bestreiten, wird eine neue tolle Erfahrung werden. Ich war zwar in den vergangenen Jahren bereits mehrfach in Asien unterwegs, kenne die Strecken jedoch nur durch mein Simulatortraining. Die Vorbereitungen im Simulator waren sehr vielversprechend. Dementsprechend bin ich bereit, dies nun auch auf die Strecke zu bringen. Ich bin gespannt, wie gut wir auf dem anspruchsvollen Kurs in China zurechtkommen werden.“, sagt Leuchter.

Leuchter, der in der Gesamtwertung auf Rang 16 steht, will in Ningbo möglichst viele Punkte mitnehmen.

Mehr Informationen zum WTCR – FIA Tourenwagen-Weltcup finden sie auf www.fiawtcr.com

FACTS:  
Rennen: 19–21
Veranstaltungsort: Ningbo, China
Datum: 13. – 15. September    
Länge: 4,010 Kilometer

WTCR-Rundenrekord (Qualifying): Thed Björk (Hyundai i30 N TCR), 1:50.371 Minuten (130.70 km/h), 30.09.18
WTCR-Rundenrekord (Rennen): Thed Björk (Hyundai i30 N TCR), 1:51.640 Minuten (129.30 km/k), 30.09.18

Vorläufige Zeiten:            

Freitag, 13. September:                         
– 1. Freies Training: 17:00-17:45 Uhr      

Samstag, 14. September:   
– 2. Freies Training: 09:00-09:30 Uhr
– 1. Qualifying: 11:00-11:30 Uhr
– Rennen 1 (13 Runden): 15:40 Uhr            

Sonntag, 15. Juli:                                              
– 2. Qualifying Q1: 09:00-09:20 Uhr
– 2. Qualifying Q2: 09:25-09:35 Uhr
– 2. Qualifying Q3: 09:40 Uhr
– Rennen 2 (13 Runden): 14:30 Uhr
– Rennen 3 (16 Runden): 15:50 Uhr

Text: A.Dannenberg (Motorsport-Karriere.de)
Bild: WTCR