FIA WTCR
Nürburgring
Saisonauftakt 2019
MANEGE FREI AUF DER NORDSCHLEIFE: BENJAMIN LEUCHTER MIT ERSTEN RENNEINSATZ IN 2019
21. März 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Mit der 65. Auflage der ADAC Westfalenfahrt beginnt am kommenden Wochenende traditionell die Saison der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Volkswagen Markenbotschafter Benjamin Leuchter will sich beim VLN-Auftakt an der Seite von Andreas Gülden auf einem Volkswagen Golf GTI TCR von „Max Kruse Racing“ für den bevorstehenden Tourenwagen Weltcup warmfahren.

Mit der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring hat auch die populärste Breitensportserie Europas ihren Winterschlaf beendet und startet am kommenden Wochenende (23. März 2019) traditionell mit der ADAC Westfalenfahrt in ihre 42. Saison. Auch in diesem Jahr bietet die beliebte Serie den Motorsport-Fans packenden Motorsport und ein prominentes Starterfeld.

Wenn die Ampeln am Samstag zur 65. Auflage der ADAC Westfalenfahrt auf Grün schalten, wird auch Volkswagen Markenbotschafter Benjamin Leuchter in seinem Wohnzimmer an den Start gehen. Der 31-jährige Duisburger, der in diesem Jahr für Volkswagen die deutschen Farben im WTCR-FIA World Touring Car Cup vertritt, wird an der Seite von Nordschleifen-Ass Andy Gülden in der TCR-Klasse antreten und dabei einen Volkswagen Golf GTI TCR für das Volkswagen-Kundenteam „Max Kruse Racing pilotieren.

Die beiden Nordschleifen-Spezialisten wollen das neue Rennteam von Fußballprofi Max Kruse nicht nur beim Einstieg im Langstreckensegment unterstützen, sondern auch gleichzeitig an die Erfolge aus dem Jahr 2017 anknüpfen, wo sie bereits die TCR Wertung für sich entscheiden konnten.

„Endlich geht die Saison los. Nach einem ausgiebigen Testprogramm für den Tourenwagen Weltcup, kann ich es kaum abwarten auch unter Rennbedingungen wieder ins Lenkrad zu greifen. freut sich Leuchter über den bevorstehenden Saisonauftakt am kommenden Wochenende und fügt hinzu: „Das Team hat sich für die neue Herausforderung neu aufgestellt und ist sehr gut vorbereitet. Wir alle sind bis in die Fingerspitzen motiviert und wollen von Beginn an angreifen. Wenn man sich die Starterliste anschaut, wird es vermutlich einen spannenden Kampf um die vorderen Positionen geben. Unser Ziel ist klar der Klassensieg in der TCR-Wertung für Volkswagen und für Max Kruse Racing als Volkswagen Kundenteam.“

Am Samstag um 12 Uhr heißt es dann Daumen drücken, wenn der „Güldener Leuchter“ in das vierstündige Auftaktrennen der VLN auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings startet.

Text: A.Dannenberg (Motorsport-Karriere.de)

Bild: Gruppe-C