ADAC TCR GERMANY
ADAC TCR GERMANY 2018: LEUCHTER BESTER VOLKSWAGEN PILOT
25. September 2018 Zurück zur Artikelübersicht »

Mit dem Final-Wochenende in Hockenheim ging für Benjamin Leuchter die zweite Saison in der ADAC TCR Germany zu Ende. Debütsaison in der ADAC TCR Germany: Leuchters 2018er Einsatzteam (Max Kruse Racing) zieht positives Fazit.

Beim Finale am vergangenen Wochenende (22./23. September) in Hockenheim beeindruckte Benjamin Leuchter wieder mit einer starken Performance und war erneut bester Volkswagen Pilot. Der Duisburger startete mit guten Ergebnissen im freien Training und einem glänzenden Regen-Qualifying in das letzte Saisonwochenende. Trotz einer Rückversetzung in die fünfte Startreihe nach einer Strafe aus dem freien Training, erkämpfte sich Leuchter im vorletzten Lauf in die Top-Fünf zurück.

„Das Rennen war extrem spannend. Es hat wirklich Spaß gemacht, mit den vielen Zweikämpfen. Ich hatte einen ganz guten Start und konnte mich dann auch im Gerangel weiter vorkämpfen bis auf Position fünf und diese dann auch halten.“, so Leuchter nach seinem guten fünften Platz.

Pech am Sonntag für Leuchter: Die Zuschauer erlebten einen durchaus harten letzten Meisterschaftslauf, bei dem von 28 gestarteten Fahrzeugen nur 15 ins Ziel kamen. Auch Benjamin Leuchter, der von Startposition sechs aus ins letzte Rennen der Saison ging, musste sich gegen starke und aggressive Kontrahenten zur Wehr setzen. Die Zielflagge sah der 30-Jährige trotz starker Leistung dennoch nicht, denn er musste das Rennen mit defekter Antriebswelle fünf Runden vor Schluss vorzeitig beenden. Opel-Pilot Harald Pro Proczyk konnte sich am Ende über den Titel in der ADAC TCR Germany 2018 freuen.

„Wir wussten, dass es ein hartes Rennen um die Meisterschaft geben würde. Mit einem Ausfall die Saison zu beenden ist natürlich bitter.“ so Leuchter, der insgesamt aber ein positives Fazit für das zu Saisonbeginn neugegründete „Max Kruse Racing Team“ zog: „Das Team hat bei Null angefangen und mit jedem Rennwochenende einen großen Schritt nach vorne gemacht. Egal wie hart der Rückschlag auch war, wir haben immer eine Lösung gefunden und konnten gestärkt zurückkehren. Wir konnten mit zwei dritten Plätzen auf dem Red Bull Ring und dem zweiten Platz auf dem Nürburgring einige Highlights setzen, welche auch die Belohnung einer langen Reise waren. Ich möchte meinem ganzen Team für die unglaubliche Arbeit in diesem Jahr danken. Ich bin gespannt, was das kommende Jahr für uns bereithält.“

In der Gesamtwertung schließt Benjamin Leuchter als bester Volkswagen Fahrer die Saison 2018 auf Platz acht ab. Das „Max Kruse Racing Team“  beendet seine erste Saison in der ADAC TCR Germany als bestes Volkswagen-Kundenteam auf Platz sechs.

Für Leuchter ist die Saison damit aber noch nicht beendet, denn der Volkswagen Pilot wird noch einmal beim achten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring an den Start gehen. Leuchter gewann im vergangenen Jahr die VLN Meisterschaft in der TCR-Klasse auf dem Volkswagen Golf GTI TCR.

Text: A.Dannenberg / Motorsport-Karriere.de
Foto Beitragsbild: Jannis Qual (Als-Fotograf-Verkleidet)
Fotos Galerie: Gruppe-C