ADAC TCR GERMANY: Red Bull Ring (AUT)
LEUCHTER HOLT ERSTE PODESTPLÄTZE
16. Juni 2018 Zurück zur Artikelübersicht »

Benjamin Leuchter von „Max Kruse Racing“ hat am vergangenen Wochenende auf dem Red Bull Ring gleich zwei Mal als Dritter den Sprung aufs Podest geschafft.

Am vergangenen Wochenende (9./10. Juni) gastierte die ADAC TCR Germany zu ihrem zweiten von insgesamt drei Auslandsstationen in der österreichischen Steiermark auf dem Red Bull Ring. Auf dem Programm standen dabei die Saisonläufe fünf und sechs.

Beim ersten Rennen der ADAC TCR Germany auf dem Highspeed Kurs in Spielberg gelang dem „Max Kruse Racing“ Piloten mit einem starken dritten Platz zum ersten mal in diesem Jahr der Sprung auf das Podest.

Vom sechsten Platz gestartet, zeigte er wieder einmal eine starke Aufholjagd und unterstrich seine Qualität mit tollem Speed und sehenswerten Überholmanövern.

„Das ist fantastisch, gerade nach dem brutal schweren Wochenende in Most. Umso glücklicher bin ich mit dem dritten Platz. Die Jungs und Mädels haben fantastisch gearbeitet, alles auf den Kopf gestellt, nach den Fehlern gesucht – und scheinbar gefunden. Ich bin einfach nur glücklich und freue mich wahnsinnig fürs Team.“ so Leuchter sichtlich erleichtert nach dem ersten Lauf am Samstag.

Doppelpodium: Erneuter Podestplatz für Benjamin Leuchter. Auch am Sonntag holte er sich beim zweiten Rennen der ADAC TCR Germany in Spielberg erneut den dritten Platz. Den Sieg schnappte sich Lokalmatador Harald Proczyk vor dem Finnen Antti Buri.

„Es war ein super Start und ich konnte sofort auf Position drei vorfahren. In Turn drei habe ich die Führung übernommen, dabei habe ich leider Sandro Kaibach leicht berührt und habe schon damit gerechnet, dass da von der Rennleitung etwas kommt und musste dann auch die Position zurückgeben. Zwischenzeitlich hatte Proczyk Kaibach aber schon überholt, sodass ich zwei Positionen abgeben musste. Das war bitter. Ich habe dann versucht, so schnell es geht wieder zu pushen um meine Postion zurück zu erobern was mir dann auch relativ schnell gelungen ist. Die Audi´s waren an dem Gesamten Rennwochenende sehr Stark unterwegs, da ihnen die Topspeed Strecke auch sehr entgegen kam. So musste ich mich rundenlang gegen den späteren zweitplatzierten Antti Buri verteidigen. Kurz vor Ende hat er es im Sektor 1 dann auch geschafft. Ich konnte dann nicht mehr kontern. Somit war es zweimal Platz drei, womit wir sehr, sehr happy sind.“ so Leuchter nach beiden Läufen am Sonntag.

Für Benjamin Leuchter und der ADAC TCR Germany heißt es nun Sommerpause. Am 4./5.August geht es dann in Leuchters Wohnzimmer, dem Nürburgring, wieder weiter.

Text: A.Dannenberg / Motorsport-Karriere.de
Fotos: Gruppe-C